Vorsorgeuntersuchungen

 

Gesundheitsvorsorgeuntersuchung – Check up 35

 

Hierzu bietet Ihnen Ihre Krankenkasse  alle 2 Jahre (einige Krankenkassen mit Hausarztmodell auch jährlich) ein Untersuchungs-Basisprogramm an. Die Untersuchung umfasst in der Regel 2 oder ggf. mehrere Teile, zu denen Sie bitte Termine mit uns vereinbaren. Zur Laboruntersuchung erscheinen Sie bitte nüchtern und bringen Morgenurin mit.  Nach der Anamnese (Befragung zur eigenen Krankheitsvorgeschichte und zu Erkrankungen bei Blutsverwandten) folgt eine gründliche körperliche Untersuchung, ggf. wird auch ein Ekg aufgezeichnet oder eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane durchgeführt. Gemeinsam mit dieser Untersuchung können wir das Hautkrebs-Screening und für Männer ab dem  40. Lebensjahr die Krebsvorsorgeuntersuchung durchführen.

Bitte bringen Sie zur Untersuchung neben Ihrer Chipkarte auch den Impfausweis mit, damit wir überprüfen können, ob Auffrisch-Impfungen nötig sind!

 

 

Hautkrebsscreening

 

Seit dem 01.07.2008 in Deutschland ein Hautkrebs-Screening durchgeführt.  Seit diesem Zeitpunkt haben alle Versicherten , die das 35.Lebensjahr vollendet haben alle 2 Jahre Anspruch auf eine vorsorgliche Untersuchung und Beratung, die zum Beispiel zusammen mit der Gesundheitsvorsorge-Untersuchung durch Ihren speziell fortgebildeten Allgemeinarzt durchgeführt werden kann.  Bei auffälligen Befunde wird dann ggf. der Dermatologe (Hautarzt) hinzugezogen.

Die Untersuchung besteht aus einer Befragung zu speziellen Risikofaktoren und einer körperlichen Untersuchung.  Um keine, auch kleinste Hautveränderungen zu verdecken, kommen sie bitte ungeschminkt (auch kein Nagellack) und ohne aufwendige Flecht- oder Steckfrisur.

 

Krebsvorsorge Mann

 

Männer ab dem 45. Lebensjahr sollten jährliche eine Krebsvorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Die Untersuchung betrifft Darm, Niere, Blase, Haut und Prostata. Bei der Untersuchung wird die Prostata mit dem Finger getastet um eventuelle Verhärtungen festzustellen. Die Haut wird auf verdächtige Muttermale untersucht. Eine abgegebene Stuhlprobe wird auf Blutbeimengungen untersucht.

Die Krebsvorsorgeuntersuchung bei Männern wird leider viel zu wenig genutzt. Nur 16% der Männer nehmen regelmässig daran teil.

 

 

Krebsvorsorge Frau

 

Die Krebsvorsorgeuntersuchung für die Frau sollte ab dem 20.Lebensjahr jährlich bei Ihrem Gynäkologen (Frauenarzt) durchgeführt werden. Auch er/sie wird Ihnen ab dem 45.Lebensjahr die Stuhluntersuchung zur Darmkrebsvorsorge anbieten. Ab dem 50.Lebensjahr kann auch eine Überweisung zum Mammgraphiescreening für die Brustdrüse erfolgen.

 

 

Darmkrebsvorsorge

 

Wie  bereits erwähnt erfolgt die Darmkrebsvorsorge ab dem 45.Lebensjahr mittels Austastung des Enddarmes und durch eine Stuhluntersuchung auf Anzeichen von Blut in der Regel zusammen mit der Krebsvorsorgeuntersuchung für Männer und Frauen. Neben den herkömmlichen Stuhluntersuchungen (die nur zu 25-40% in der Lage sind Blutungsquellen im Darm zu entdecken)  gibt es heute  genauere Immunologische Tests, deren Kosten in der Regel die gesetzlichen Krankenkassen aber nicht übernehmen. Außerdem kann seit einigen Jahren ab dem 55. Lebensjahr alternativ zum Stuhltest alle 10 Jahre eine Vorsorgekoloskopie (Darmspiegelung) durchgeführt werden.

Lassen Sie sich über die Möglichkeiten und Alternativen von uns beraten!

 

Vereinbaren Sie einen Termin zu der von Ihnen gewünschten Vorsorgeuntersuchung an der Anmeldung!

 

 

Hausärztliche Praxis | Dipl.-Med. Andrea Zechel | Dr. med. Catherine Kuhlmann | Karwendelstraße 62, 86163 Augsburg | Tel. 0821/261690 | Fax 0821/63529